Europa-News 06/03

 

ÖVP steht in der Orbán-Frage hinter Weber

Nach der Anti-EU Plakatkampagne des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbáns hat EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber drei Bedingungen gestellt, um einen Ausschluss der Fidesz-Partei aus der konservativen und christdemokratischen Parteienfamilie zu vermeiden.

Orban noch in diesem Monat die drei Bedingungen erfüllen und so die „Anti-Brüssel-Kampagne seiner Regierung sofort und endgültig stoppen“, sich bei den anderen EVP-Mitgliedsparteien entschuldigen und einen Verbleib der Zentraleuropäischen Universität in Budapest sichern. Er werde noch „einen letzten Versuch“ unternehmen, „Viktor Orban und die Fidesz in der EVP zu halten“, so agte Weber. Die Werte der Christdemokratie seien allerdings „nicht verhandelbar“.

Mehr dazu auf Euractiv —> Link.